Checkliste Barrierefrei Orientieren

Anforderungen an die Barrierefreiheit für Menschen mit Einschränkungen des Sehens

Gebäude allgemein

Gebäudeeingang ja? nein?
Falls die Eingangstür des Gebäudes eine Drehtür ist, gibt es noch eine zusätzliche Eingangstür, die während der Öffnungszeiten benutzt werden kann. ja nein
Auf dem Boden vor Schiebetüren ist ein Bereich gekennzeichnet, der auf die Tür hinweist. Das kann z.B. ein starker optischer Kontrast sein oder auch ein besonderer Untergrund, der mit einem Taststock zu tasten ist. ja nein
Gefahrenstellen ja? nein?
Vor Gefahrenstellen (Glasflächen, Treppenunterkanten) wird durch starke optische Kontraste oder durch einen besonderen Untergrund, der mit dem Taststock zu tasten ist, gewarnt. ja nein
Möbel und andere Gegenstände stehen nicht in den Durchgangswegen. ja nein
Persönliche Auskunft ja? nein?
Es ist für Menschen mit Einschränkungen des Sehens möglich, persönliche Auskunft und Unterstützung durch geschultes Personal zu erhalten. ja nein
Beschilderung ja? nein?
Die Schilder sind gut sichtbar angebracht. Die Schriftfarbe unterscheidet sich deutlich vom Hintergrund und ist leicht zu erkennen. ja nein
Eingänge, Durchgänge, Türen ja? nein?
Eingänge, Durchgänge und Türen sind farblich deutlich von der Umgebung abgesetzt. ja nein
Beleuchtung ja? nein?
Die Beleuchtung ist hell, darf aber nicht blenden.                                  ja nein
Nutzung von Technik ja? nein?
Griffe, Aufzugstasten und sonstige notwendige Bedienelemente unterscheiden sich farblich vom Untergrund. ja nein
Man kann die Bedienelemente nicht nur sehen, sondern auch tasten. Es werden keine "Touchscreens" verwendet. ja nein
Tasten sind mit tastbaren Symbolen oder Beschriftungen versehen. ja nein
Treppen ja? nein?
Die erste und die letzte Stufenkante sind kontrastreich gestaltet ja nein
Es gibt einen optischen Kontrast zwischen Stufenkante und senkrechter Stufenfläche. ja nein
Der Bereich vor der Treppe ist durch einen tastbaren Bodenbelag gekennzeichnet. ja nein
Es gibt farblich auffällig gestaltete Handläufe. An mindestens einer der Treppenseiten ist der Handlauf ohne Unterbrechungen. ja nein
Aufzüge ja? nein?
Es wird angesagt, in welchem Stockwerk man sich gerade befindet. ja nein
Die Tasten mit den Stockwerken sind mit tastbaren Beschriftungen versehen. ja nein
Die Tasten unterscheiden sich deutlich von der Umgebungsfarbe. ja nein
Toiletten ja? nein?
Die Toiletten sind leicht zu finden und gut ausgeschildert. ja nein
Toilette und Waschbecken unterscheiden sich farblich deutlich von der Umgebung. ja nein
Blindenhunde ja? nein?
Das Mitführen und die Anwesenheit von Blindenführhunden ist überall erlaubt. ja nein

Geschäfte, Supermärkte, Kaufhäuser

Blindenleitsystem ja? nein?
Die wichtigen Wegstrecken im Gebäude sind durch einen tastbaren Untergrund und deutliche Hinweisschilder gekennzeichnet. ja nein
Die Hinweisschilder und Beschriftungen sind auch zu tasten. ja nein
Waren ja? nein?
Infoschilder, wie z.B. Preisschilder oder Bekleidungsgrößen, sind in großer und kontrastreicher Schrift geschrieben. ja nein
Die Beschriftungen sind auch in Punktschrift (Brailleschrift) geschrieben, die ertastet werden kann. ja nein
Die Regale sind hell beleuchtet, aber das Licht blendet nicht. ja nein
Personal ja? nein?
Bei Bedarf erhalten Menschen mit Einschränkungen des Sehens Unterstützung des Personals. ja nein

Gastronomie

Beleuchtung ja? nein?
Die Tische sind hell beleuchtet, aber das Licht blendet nicht.                ja nein
Speisekarte ja? nein?
Die Speise- und Getränkekarte sind in großer, gut lesbarer Schrift geschrieben. Die Schriftfarbe hebt sich deutlich vom Untergrund ab. ja nein
Die Speise- und Getränkekarte ist auch in Brailleschrift geschrieben. ja nein